18-19 May 2019 Greifswald Hackathon Wirtschaftsakademie Nord

English version >>>

Baltathon: BalticMuseums Hackathon in Greifswald. Die Kreativwerkstatt für IT in unseren Museen.

Gemeinschaftsevent der Wirtschaftsakademie Nord und der Hochschule Stralsund im Rahmen des Projektes `BalticMuseums: LoveIT!‘

18. and 19. Mai 2019, Greifswald

>>> Jetzt anmelden! <<<

Du bist technikaffin, neugierig und kreativ? Dann komm zu unserem kreativen Wochenend-Event um Ideen für Museen zu schmieden in einem Wettbewerb der Spaß macht: Baltathon – der BalticMuseums Hackathon in Greifswald, Kreativwerkstatt und Ideenschmiede für Spiele auf Besucher-Smartphones.

Hauptkriterium: Das Spiel soll neugierig machen auf das Museum und für den Besuch motivieren! Es soll in der Warteschlange und vor (aber natürlich auch nach) dem Besuch gespielt werden können. Und es soll mit derzeit verfügbaren technischen Mitteln nur mit dem Smartphone machbar sein. Also – beamen geht (noch) nicht, oder?

An einem ganzen Wochenende tauchst Du ein in die Museumswelt und hast Zeit, in guter Atmosphäre mit Freunden kreativ zu werden: auch über Nacht. Gemeinsam wird getüftelt, gespeist, gelernt und gefeiert. So manch ein kreativer Kopf verzichtet sogar ganz auf Schlaf. Und am Ende steht das große Finale: die beste Idee wird von der Jury gekürt. Die Gewinner nehmen coole Preise mit nach Hause, aber alle die Inspiration und den Teamgeist.

Impressionen vom Baltathon in Gdynia, Polen, 2018 (Foto: Weronika Podlesińska)

Teilnehmer:

/ Ca. 40 Teilnehmer
/ Junge Erwachsene / Jugendliche (gefühltes) Alter 16-25 Jahre
/ Schüler WA Nord
/ Studierende Hochschule Stralsund
/ Studierende Universität Stettin (Polen)
/ Studierende der Lahti University of Applied Sciences (Finnland)

…. und weitere – Du?

>>> Jetzt anmelden! <<<

Sprache:

Englisch (und Deutsch)

Übernachtung:

in der Wirtschaftsakademie Nord – Teilnehmer bringen Isomatten und Schlafsäcke mit

Teilnahme: kostenfrei (jedoch keine Übernahme von Reise-/Hotelkosten)

Teams:

Wir wollen im Konzept 5+1=6 die Teams zusammenstellen, d.h., 5 Teilnehmer pro Team und 1 Museumsmitarbeiter/in. Der/die Museumsmitarbeiter/in ist Teil des Teams während der Brainstorming-Phase, um am kreativen Prozess und auch an allen Ideen, die das Team später vielleicht verwirft, teilzuhaben.

Themen:

7 verschiedene Museen aus Mecklenburg-Vorpommern liefern die Themen für die Teams im Baltathon. Die Themen/Museen werden den Teilnehmern zugelost am Anfang der Veranstaltung.

Ziel für die Teams:

Präsentation einer konkret umsetzbaren Idee als (Papier-)Prototyp, mit oder ohne programmierten Code, vor einer Jury. Vergabe eines Hauptpreises und eines Publikumspreises.

>>> Jetzt anmelden! <<<

Detailinformationen Baltathon in Greifswald

  • Übersicht

    Der Baltathon in Greifswald beginnt am 18. Mai 2019 um 09:00 Uhr und endet am 19. Mai 2019 gegen 15:00 Uhr.

    Das Ziel des Baltathon ist es, innovative und interaktive Spiele für Mobilgeräte zu entwickeln. Diese Spiele sollen Interessenten v.a. im Vorfeld des Museumsbesuchs motivieren. Die Spiele sollen helfen den Besuch des Museums attraktiver zu gestalten, neue Zielgruppen zu erschließen (ggf. einzelne Ausstellungsstücke aufwerten) und die individuelle Besucherfrequenz zu erhöhen. Gegenstand der Wettbewerbsarbeiten sind Konzeptionen, funktionierende Prototypen oder mobile Anwendungen.

    Die beteiligten regionalen Museen wählen eigene Objekte oder Themen aus. Diese Themen und/oder Objekte stellen die Arbeitsgrundlage des Baltathons dar. Die regionalen Museen bzw. die entsprechenden Themen und/oder Objekte werden den teilnehmenden Teams des Baltathons zu Beginn der Veranstaltung zugelost.

    Der Baltathon – BalticMuseums Hackathon in Greifswald gehört zu einem Zyklus von Programmier- und Kreativ-Wettbewerben für IT-Enthusiasten innerhalb des Projektes „BalticMuseums: LoveIT!“.

    Das Projekt und damit die Veranstaltung  durch den European Regional Development Fund der Europäischen Union im Rahmen des Programms Interreg South Baltic ko-finanziert. Hieraus resultierend soll den Teilnehmern bewusst sein, dass die beim Event entstehenden Ideen und Gedanken dem Projekt, seinen Partnern und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

    KO-FINANZIERUNG

  • Museen

    Deutsches Meeresmuseum Katharinenberg 14 – 20, 18439 Stralsund https://www.meeresmuseum.de/en/

    Kunstmuseum Schwaan Kunstmühle Schwaan, Mühlenstraße 12, 18258 Schwaan https://www.kunstmuseum-schwaan.de/

    Müritzeum Zur Steinmole 1, 17192 Waren (Müritz) https://www.mueritzeum.de/

    phanTECHNIKUM – Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern, Zum Festplatz 3, 23966 Wismar https://www.phantechnikum.de/

    Pommersches Landesmuseum Rakower Straße 9, 17489 Greifswald https://www.pommersches-landesmuseum.de/

    Staatliches Museum Schwerin Alter Garten 3, 19055 Schwerin https://www.museum-schwerin.de/

    Stralsund Museum Mönchstraße 25-28, 18439 Stralsund https://www.stralsund-museum.de/

     

  • Ablauf

    TAG 1.  18.05.2019

    09:00 Warm-Up (Registration)

    09:30 Eröffnung (Projektvorstellung, Museumsvorstellungen, Teilnehmervorstellungen)

    11:15 Start in den Teams

    13:00-14:30 Mittagessen

    18:00-18:45 verschiedene Workshops

    18:30-20:00 Abendessen

    23:00-24:00 Chill Out & Networking DJ Mario @ Lounge

    00:00 Pizza & Networking

    |||

    TAG 2.  19.05.2019

    08:00-09:30 Frühstück

    11:30-13:30 Finale Präsentation (max. 10 Min. Präsentation pro Team)

    13:30-14:15  Mittagessen

    13:30-14:00 Mittag Jury (parallel Jury-Beratung)

    14:15 Preisverleihung

    15:00 Ende der Veranstaltung

     

     

  • Bewertung und Preise

    Die Bewertung der eingereichten Wettbewerbsarbeiten erfolgt unter Berücksichtigung ihrer Motivationsanreize für den Museumsbesuch, ihrer Innovationsfähigkeit, der möglichen Potenziale für die Praxis, des Umsetzungswerts, und auch der Vollständigkeit.

    Hauptpreis

    Ein 3D Drucker „Anet A8“ für jedes Teammitglied des Siegerteams!

    Die Jury vergibt den HAUPTPREIS des Events ausschließlich für das siegreiche Wettbewerbswerk, das einem der teilnehmenden regionalen Museen gewidmet ist. Die Jury des Baltathon, bestehend aus Fachleuten der Kreativ-, IT- und Kultur-Branche, wird bis zum 18. Mai 2019 durch den Veranstalter ernannt. Innerhalb der Jury wird bis zum 19. Mai 2019 ein Jury-Präsident bestimmt.

    Foto: Shutterstock /Symbolbild

     

    SPONSOREN des Hauptpreises:

    >> adesso

    >> IT-Lagune e.V.

    >> Wirtschaftsakademie Nord

    Publikumspreis

    Der Publikumspreis ist noch eine Überraschung… Seid gespannt.

    Die Teilnehmer und Besucher des Baltathon bestimmen zusätzlich einen Gewinner des PUBLIKUMSPREISES. Die Entscheidung wird ebenfalls mit einfacher Stimmenmehrheit getroffen. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Jury-Präsident über die Gewährung des PUBLIKUMSPREISES.

    Die erhaltenen Sachpreise dürfen nicht in Geldpreise, andere Prämien oder einen Gegenwert in bar umgetauscht werden.

  • Was ist da, was muss ich mitbringen

    Veranstalter stellt bereit:
    – ein Catering und Getränke
    – Stromversorgung
    – Zugang zum Internet über Wireless LAN
    – Arbeitsräume
    – Arbeitsplätze
    – sanitäre Anlagen (Dusche, WC)
    – Erholungsräume.

    Teilnehmer bringen mit:
    – Hardware: Die Teilnehmer am Baltathon müssen selbst Computerhardware, Software oder andere Werkzeuge mitbringen, die für die Teilnahme an Baltathon erforderlich sind (z.B. Laptop, Smartphone, Raspberry-Pi, Netzteile, etc.).
    – Software: Es darf sowohl kommerzielle als auch frei verfügbare Software verwendet werden. Beim Einsatz kommerzieller Software sind die Teilnehmer verpflichtet, über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck zu verfügen. Der Veranstalter stellt keine Software zur Verfügung.
    – Ruhe: Sozial- und Ruheräume sind vorhanden, die auch als Schlafräume genutzt werden können. Dafür müssen Schlafsäcke und Isomatten (oder ähnliches) mitgebracht werden.

    Nicht vorhanden und nicht mitbringen:
    – Alkoholischen Getränke oder Rauschmittel sind nicht gestattet!

  • Teilnahme

    Die Teilnahme am Baltathon ist freiwillig, kostenlos und für jeden offen. Eine Anmeldung ist erforderlich und die Anzahl der Plätze ist begrenzt.Das Anmeldeverfahren für die Teilnahme am Baltathon, erfolgt nach dem zeitlichen Eingang der Anmeldungen der vollständigen Teams.

    Um am Baltathon teilzunehmen, können die Teilnehmer Teams von bis zu 5 Mitgliedern bilden. Die endgültige personelle Zusammensetzung der Teams wird spätestens am 18.05.2019 festgelegt.

    Die teilnehmenden Teams werden punktuell durch Mitarbeiter der teilnehmenden Museen verstärkt, die ihnen als Mentoren zur Verfügung stehen. Die Mitarbeiter sollen am kreativen Prozess partizipieren, um Synergieeffekte für ihr Museum zu erzielen. Dabei handelt es sich um das Museum, das dem Team zugelost wurde.

    Die teilnehmenden Teams können durch die Veranstalter mit einem weiteren Experten verstärkt werden.

    Teilnahmebedingungen und Datenschutz

    Final_German_AGB_Baltathon Greifswald 2019_17042019

  • Streaming, Foto- und Videoaufnahmen

    Das Event wird voraussichtlich live über Youtube gestreamt, es werden Foto- und Videoaufnahmen für die Dokumentation und Publikation gemacht. Bitte informiere Dich über den Datenschutz in den Teilnahmebedingungen.

    LIVE STREAM

    Start 18.05. 09:30 Uhr auf dem Youtube Kanal der Wirtschaftsakademie Nord

     

  • Kontakt

    Robert Ittermann/ Stephan Gielow
    + 493834- 88596 12
    ittermann@wirtschaftsakademie-nord.de
    gielow@wirtschaftsakademie-nord.de

  • Veranstaltungsort und Anfahrt

    Wirtschaftsakademie Nord gGmbH
    Puschkinring 22 a
    17491 Greifswald

    >> Jetzt anmelden! <<<

     

  • Facebook Event

    Baltathon in Greifswald auf Facebook

    #‎hack4balticmuseums‬

Weitere Informationen zum Projekt „BalticMuseums: LoveIT!“:

Projektwebseite: www.balticmuseums.info

Wissensplattform: www.knowledge.balticmuseums.info

Im Projekt „BalticMuseums: LoveIT!“ arbeiten neun Partner aus fünf Ländern – Museen, Bildungsträger und IT Experten – zusammen, um ein Open Source System zu entwickeln, das Museen in die Lage versetzen soll, einfach in Eigenregie eGuides als WebApp zu erstellen und diese mit spielerischen Elementen auszustatten. Zur Ideengewinnung wurden bereits Hackathon-Events in Polen, Litauen und Schweden durchgeführt. Die Auswertung dieser Events ist Teil des Projektes (Infos hier: http://knowledge.balticmuseums.info/article-category/hackathon-in-museums/). Im letzten Hackathon in Greifswald aber wollen wir vielmehr den Fokus auf die Ideenfindung, als auf die reine Programmierung legen.

Das Projekt wird ko-finanziert durch den European Regional Development Fund, im Programm Interreg Südliche Ostsee.

Bildet ein Team und meldet Euch an!

First come, first serve...

>>> Jetzt anmelden! <<<